Scrum Deutschland
Scrum Deutschland

Bitte vermerke Scrum Deutschland 2015 in Deinem Kalender!

 Datum 06 November 2015
Thema Scaling Scrum
Ort BeOne Düsseldorf
Bennigsen-Platz 1
40474 Düsseldorf
Parken Parkplatz Kennedydamm,
Sky Office, Hilton Hotel,
Radisson Blu

Die Prowareness GmbH organisiert in Kooperation mit Scrum.org, neben dem erfolgreichen Event “Scrum Day Europe” in Amsterdam, jetzt auch erstmalig die Veranstaltung Scrum Deutschland. Nimm an spannenden Vorträgen und Workshops rund um die Thematik Scaling Scrum teil.


Programm online! 

Unter Programm findest Du eine Übersicht von allen interessanten Sessions, durchgeführt von Unternehmen, wie Ford,  Beyond Agile, The Third Art,… und natürlich Prowareness.
Während allen interaktiven Workshops und Diskussionsrunden haben alle Teilnehmer genügend Zeit sich untereinander, und auch mit den Referenten auszutauschen.

KONFERENZ AUSVERKAUFT!

Warum?

Du interessierst Dich für agiles Projektmanagement und Scaling Scrum? Dann komm zu Scrum Deutschland.

Warum?

  • Profitiere von Best Practices/ Methoden von weltweit agilen Experten höchstpersönlich
  • Keynote Speaker Gunther Verheyen berichtet über Scaled Professional Scrum (Nexus Framework)
  • Erfahrungsaustausch & Networking mit Gleichgesinnten in einer hochklassigen Location
  • Einblicke in verschiedene agile Themengebiete
  • Lerne aus Erfahrungsberichten (Ford)
  • Neue Einblicke in fundiertes Wissen, welches sich direkt im eigenen Unternehmen umsetzen lässt
Programm

Programm Scrum Deutschland

ZeitKonferenzsaalSaal 1Saal 2
09:00- 09:55Registrierung & Kaffee
10:00- 10:15Eröffnung der Konferenz & Veröffentlichung des Buches Scrum für Manager
10:15- 10:55Keynote: Scaled Professional Scrum/Nexus von Gunther Verheyen (Scrum.org)
10:55-11:20Pause
11:20-12:00Vortrag: Agile Transformation - harte Führungsarbeit von Christoph Eckert (Andrena Objects)Workshop: Build your own Scaling Framework von Jack Kloprogge (PGGM) & Barry Overeem (Prowareness)Vortrag: The Path from Scrum to Organizational Agility von Mikkel Toudal Kristiansen (Avanade)
12:00-13:00Mittagspause
13:00-13:40Vortrag: Scaling Scrum: Nutzung von Scrum in großen und verteilten Teams von Stephan Rossbach (Freier Berater)Vortrag: Scrum- Maßgeschneidert. Auf dem Weg zu einem situations- und organisations-gerechten agilen Ansatz von Prof. Dr. Ayelt Komus
13:40-14:00Pause
14:00- 14:40Vortrag: Continuous…What? von Peter Götz (Scrum Trainer)Workshop: Scaling Interaction von Wim Heemskerk (Beyond Agile) & Thorsten Kalnin (The Third Art)Workshop: Leading Agile Transformations von Rini van Solingen (Prowareness) & Henk Jan Huizer (Prowareness)
14:40-15:00Pause
15:00-15:40Vortrag: Scaled Agile im SAP Umfeld - Ein Erfahrungsbericht von Ralf Gruber (Ford)
15:40-16:00Abschluss
16:00- 18:00Open Space & Drinks
Zu den Sessions
KEYNOTE: SCALED PROFESSIONAL SCRUM NEXUS

Referent: Gunther Verheyen (Scrum.org)
Zeit: 10:15 – 10:55 Uhr
Sprache: Englisch
Gunther Verheyen berichtet von dem aktuellen Hype um „Scaling Agile“, und erklärt Warum Scaling oftmals unterschiedlich interpretiert wird. Obwohl Scrum das meist genutzte Framework in der agilen Softwareentwicklung ist, bleibt Scaling Scrum eine echte Herausforderung. Rückblickend lässt sich beobachten, dass nur einige durchgeführte Skalierungen aus Scrums DNA, welche auf empirischen Beobachtungen und selbst-organisierenden Teams beruht,  heraus gewachsen sind.
Gunther stellt das „Scaled Professional Scrum“ Framework und „Nexus“ von Scrum.org vor. Nexus verbindet 3-9 Scrum Teams durch… Scrum.

AGILE TRANSFORMATION - HARTE FÜHRUNGSARBEIT

Referent: Christoph Eckert (Andrena Objects)
Zeit: 11:20 – 12:00 Uhr
Sprache: Deutsch
IT-Abteilungen wandeln sich von der Kostenstelle zu professionellen Dienstleistern, die den Fachabteilungen und Kunden wertvolle Software liefern. Professionell eingesetztes Scrum sorgt dabei schonungslos für Transparenz – nicht nur in den einzelnen Teams, sondern in der gesamten Organisation.
Auf den beteiligten Managern lastet somit ein enormer Druck, die sichtbar gewordenen Schmerzpunkte zu bearbeiten. Geeignete Rahmenbedingungen müssen geschaffen und den Mitarbeitern klare Führung auf der Basis agiler Werte und Prinzipien vorgelebt werden. »Early Adopters« wollen eingebunden und Widerstände adressiert werden. Entscheidungsfreudige Product Owner, die genügend fachliches, aber vor allem geschäftliches Verständnis mitbringen, sind nicht immer leicht zu finden und noch schwieriger zu etablieren. Das Berichtswesen ändert sich. Der Fokus von Managern und Teamleitern verschiebt sich hin zur Organisations- und Mitarbeiterentwicklung. Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit rücken in den Vordergrund.
Diese gewaltigen Aufgaben müssen gezielt gesteuert und von Menschen bearbeitet werden, die sowohl einen horizontalen als auch vertikalen Schnitt durch die Organisation darstellen.
Der Vortrag zeigt, welche Techniken sich in der Praxis für die Transformation nutzen lassen. In der anschließenden Diskussion werden wir – hoffentlich – voneinander aus der täglichen Praxis lernen können.

BUILD YOUR OWN SCALING FRAMEWORK

Referenten: Barry Overeem (Prowareness)
Jack Kloprogge (PGGM)
Zeit: 11:20 – 12:00 Uhr
Sprache: Englisch
Barry Overeem (Agile Coach) und Jack Kloprogge (IT-Manager) erklären warum Scaling für viele Organisationen ein relevantes und wichtiges Thema ist. Die Schwierigkeit besteht allerdings darin, das ideale Scaling Framework zu finden, welches mit der DNA der Organisation zusammenpasst. Oftmals besteht für viele Organisationen die Gefahr, dass beim Erstellen eines Entwurfs der Fokus auf Rollen, Artefakte, Veranstaltungen und Praktiken liegt. Dies bürgt allerdings eine große Gefahr: Eine fehlende solide Grundlage für das Scaling Framework.
Während diesem Workshop werden Jack und Barry diese Thematik unterhaltsam präsentieren und interaktiv mit den Teilnehmern diskutieren.

The Path from Scrum to Organizational Agility

Referenten: Mikkel Toudal Kristiansen
Zeit: 11:20 – 12:00 Uhr
Sprache: Englisch
Viele Organisationen sehen Scrum immer noch als Hilfsmittel zur Erschaffung von Erfolg und Agilität und als hilfreiches Instrument im Allgemeinen. Jedoch ist Scrum in seiner einfachen Ausführung nicht ausreichend, um Agilität in seiner besten Form zu erreichen. Deshalb sollte der technischen Kompetenz besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.
In dieser Präsentation möchte ich das Warum erklären. Außerdem möchte ich  auf einige notwendige Disziplinen, wie Automated Build bzw. Deployment, Qualitätssicherung und Prüfung genauer eingehen.
Abschließend werde ich noch detaillierter auf die Wichtigkeit Ihrer Arbeits- bzw. Leistungsbegutachtung eingehen, sowie Techniken hierfür erläutern.

SCALING SCRUM: NUTZUNG VON SCRUM IN GROßEN & VERTEILTEN TEAMS

Referent: Stephan Rossbach (Agile Coach)
Zeit: 13:00 – 13:40 Uhr
Sprache: Deutsch
SCRUM ist optimal für agile Entwicklungsteams mit einer Teamgröße von 7 +/-2 Teilnehmern geeignet. Gerade bei grossen oder verteilten Projektteams ist dies aber kaum realistisch umsetzbar. Große Teams benötigen daher andere agile Lösungsansätze (z.B. Scrum of Scrums). Zudem stellen verteilte Teams eine agile Organisation vor spezielle Herausforderungen. In dieser Session wird vorgestellt, wie man SCRUM-Teams skaliert und agile Projekte mit grossen und verteilten Teams organisiert und zum Erfolg führt.

Scrum – Maßgeschneidert Auf dem Weg zu einem situations- und organisations-gerechten agilen Ansatz

Referent: Prof. Dr. Ayelt Komus (Hochschule Koblenz, BPM-Labor, Initiator der Studien „Status Quo Agile“ und „agiles PMO“)
Zeit: 13:00 – 13:40 Uhr
Sprache: Deutsch
„Individuals and interactions over processes and tools” lautet der erste Satz des agilen Manifests.
Studien des BPM-Labors zeigen, dass Scrum nach Lehrbuch eher die Ausnahme, denn die Regel ist.
Trotzdem tuen sich Unternehmen und Scrum-Experten nach wie vor schwer, einen systematischen Ansatz zu finden, der die Möglichkeiten, Potenziale und Rahmenbedingungen der einzelnen Aktivität berücksichtigt und den optimalen Mix von Methodenelementen identifiziert.
Der Workshop reflektiert Teilnehmer-Erfahrungen zu Notwendigkeit, Möglichkeiten und Schwierigkeiten eines hybriden Ansatzes. Die Grundstruktur des am BPM-Labor in der Entwicklung befindlichen „myAgile“-Methoden-Konfigurators wird vorgestellt und diskutiert.

Continuous...What?

Referenten: Peter Götz (Scrum Trainer)
Zeit: 14:00 – 14:40 Uhr
Sprache: Deutsch
Bei den meisten agilen Teams hat es sich herum gesprochen, dass Continuous Integration eine sinnvolle Sache ist. Bei jeder Änderung des Versionskontrollsystems wird das System gebaut, die automatisierten Tests durchlaufen und damit zeitnah sicher gestellt, dass die Änderung korrekt ins Gesamtsystem integriert wurde.
Was bei einem Team sinnvoll ist, wird bei mehreren – evtl. sogar verteilt arbeitenden – Teams essenziell. Continuous Integration hilft diesen Teams dabei, zeitnah und oft ihre jeweiligen Änderungen ins System zu integrieren und damit Fehler frühzeitig zu erkennen.
Doch mit kontinuierlicher Integration sind wir noch nicht am Ende. Das Ziel sollte sein, die Integration in unserer Systemlandschaft möglichst schnell möglichst weit voran zu bringen. Hierbei helfen uns Continuous Deliver und Continuous Deployment. Dieser Talk erklärt die Begriffe und zeigt auf, warum Continuous Deployment das Ziel von Softwareentwicklungsteams sein sollte und Continuous Integration hierbei nur der erste Schritt ist.

SCALING INTERACTION

Referenten: Wim Heemskerk (Beyond Agile)
Thorsten Kalnin (The Third Art)
Zeit: 14:00 – 14:40 Uhr
Sprache: Englisch
Wie legt man beim Skalieren stärkeren Fokus auf Individuen & Interaktionen, als auf Prozesse und Werkzeuge? Wie kannst Du ein Thema effektiv behandeln und dabei zusammen mit einer Gruppe von mehreren Scrum Teams zu einem Ergebnis kommen? Wie kannst Du am besten von allen Fähigkeiten und Kenntnissen der ganzen Gruppe profitieren? Finde dies gemeinsam mit uns in diesem Workshop heraus, und erfahre aus erster Hand wie Individuen und Interaktionen skaliert werden können. Lasst uns gemeinsam einen enormen Mehrwert für uns alle schaffen!

LEADING AGILE TRANSFORMATIONS

Referenten: Rini van Solingen (Prowareness)
Henk Jan Huizer (Prowareness)
Zeit: 14:00 – 14:40 Uhr
Sprache: Englisch
Henk Jan Huizer (Agile Coach) und Rini van Solingen (CTO) teilen mit Dir Best Practices, Tipps & Tricks und Praxiserfahrungen wie man eine agile Transformation erfolgreich durchführt. In diesem Workshop werden alle Teilnehmer aktiv involviert, um so die eigenen Erfahrungen zu teilen und miteinander zu diskutieren. Henk Jan und Rini teilen nicht nur ihre positiven Erfahrungen, sondern warnen auch vor gängigen Fehlern, welche ihnen in der Vergangenheit unterlaufen sind. Denn nur aus diesen Fehlern konnten sie lernen und wirklich verstehen was in der Praxis funktioniert und was nicht. Profitiere in dieser Session von ihren Erfahrungen, „War Stories“  und praktischen Beispielen.

Scaled Agile im SAP Umfeld- Ein Erfahrungsbericht

Referent: Ralf Gruber (Ford)
Zeit: 15:00 – 15:40 Uhr
Sprache: Deutsch
Das Scaled Agile Framework bietet eine gute Grundlage, um auch größere Projekte agil realisieren zu können. Wie bei jedem Framework muss in der konkreten Umsetzung im Projekt dieses Framework mit Leben gefüllt werden. Zum Teil ist dabei eine ziemlich direkte Umsetzung  möglich, in anderen Bereichen müssen stärkere Anpassungen vorgenommen werden, um den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Projektes gerecht zu werden.
Der Vortrag „Scaling Agile@Ford“ ist ein Erfahrungsbericht aus einem globalem SAP Einführungsprojekt im Bereich Automotive – Service Parts. Das Projektteam besteht aus ca. 50 Personen, die in 5 Teams arbeiten.   Das Grundprinzip von Scaled Agile, die übergeordnete Struktur des Scrum of Scrums ähnlich wie die Grundstruktur der Teams aufzubauen wurde dabei erfolgreich umgesetzt. Die Teams wurden nach Kerngeschäftsprozessen zusammengestellt, allerdings erfordert die  Umsetzung aufgrund der hochintegrierten SAP Software erhebliche  teamübergreifende Abstimmung. Die Ko-ordination zwischen den Teams erfolgte dabei durch  teamübergreifende Features, die in 4 Wochen SPRINTS umgesetzt wurden.  Zusätzlich zu den agilen Standardprozessen wie z.B. daily stand-ups erforderte dies umfangreiche Kommunikation zwischen den Teams, um die technischen und inhaltlichen Abhängigkeiten erfolgreich zu bewältigen.

Wo erforderlich wurde das Scaled Agile Framework an die Erfordernisse eines SAP Projektes angepasst, wie sie auch in de SAP Methodik  für agile Projekte beschrieben werden. So gab es  z.B.  eine vorgelagerten „lean blueprint“ Phase, in der das System  im Standard aufgesetzt wurde.  Dieses Vorgehen ermöglicht es dem Team bereits sehr  früh im Projekt komplette end-to-end Prozesse am System durchführen zu können. Basierend auf den Standardprozessen wurden Erweiterungen spezifiziert, die iterativ umgesetzt wurden.

Zwei Release wurden bereits erfolgreich im ersten Markt Frankreich gelauncht; die Fertigstellung  ist für das erste Quartal 2016 geplant. Die Projektsponsoren, die teilweise noch keine Erfahrung mit agilen Projekten hatten,  sind mit dem Verlauf sehr zufrieden und sehen verschiedene Vorteile; z.B. die frühe Verfügbarkeit von lauffähiger Software. Dies ermöglicht zum einen eine hohe Transparenz über den tatsächlichen Projektfortschritt. Zum anderen ermöglichte es ein besseres Kommunikation zwischen Business und IT und führte zu deutliche reduzierter Nacharbeit.  Der scaled agile Ansatz hat sich somit in der Praxis bewährt und wird für erforderliche zukünftige Anpassungen im Rahmen des europäischen und globalen Roll-outs weiter eingesetzt werden.

Speakers

Agile Experten @ Scrum Deutschland 2015!

gunther-verheyen-2014_1

Gunther Verheyen (Scrum.org)

Gunther Verheyen ist Partner von Ken Schwaber und leitet die „Professional Series“ von Scrum.org. Er repräsentiert Ken und Scrum.org in Europa. Gunther Verheyen ist kreativ mit dem richtigen Hauch von Anarchie. Das hilft Mittelmäßigkeit zu transzendieren und Spitzenleistungen anzustreben. Des Weiteren  ist er Autor von dem hoch anerkannten Buch Scrum- A Pocket Guide (A Smart Travel Companion).

Rini

Rini van Solingen (Prowareness)

Rini van Solingen ist stundenweise Professor in Global Software Engineering an der TU Delft. Dort leitet er die Forschung und Förderung von global verteilter Softwareentwicklung. Des Weiteren ist er CTO von Prowareness, einem international tätigen Unternehmen, welches agile Entwicklungsteams, sowie agile Unternehmensberatung und Trainings anbietet. Bei Prowareness hilft Rini van Solingen seinen Kunden bei der schnellen Lieferung von funktionierender und getesteter Software. Er hat schon eine Vielzahl an agilen Transformationen als Strategy Coach und Consultant geführt. Rini ist Autor von den Büchern: The Power of Scrum (mit Jeff Sutherland und Eelco Rustenburg) und Scrum for Manager (mit Rob van Lanen).

Ralf Gruber

Ralf Gruber (Ford)

Ralf Gruber arbeitet zur Zeit als Scrum Master für vier Teams in einem SAP Einführungsprojekt. Er ist seit 1998 im IT Bereich tätig  und übte dort  verschiedenste Funktionen aus (Consulting, Lehre, Strategieentwicklung, Business Analyse, Projektmanagement). Auf Basis der eigenen Praxiserfahrung ist er ein begeisterter Anhänger des Agile-Mindset und des Scrum-Frameworks.

Henk-Jan

Henk Jan Huizer (Prowareness)

Henk Jan Huizer hat über 10 Jahre lange Erfahrung im Coaching von Teams, um die Vorteile agiler Prozesse zu erzielen. Er hat mit kleinen, mittleren und großen Unternehmen gearbeitet. In der Vergangenheit hat Henk Jan sowohl Teams niederlässig in den Niederlanden, als auch Teams in Osteuropa und Indien gecoacht. Basiernd auf seinen umfangreichen Erfahrungen coacht er Entwickler in ihren technischen Methoden und Scrum Master in organisationalen Veränderungen. Nebenbei hilft er dem Product Owner die Kapitalrendite zu optimieren und führt Manager und Leiter auf dem felsigen Transformations-Pfad zur agilen Entwicklung. Als Berater und technischer Leiter bei Prowareness hilft er Unternehmen bei der Transition zur Agilität.

Wim

Wim Heemskerk (Beyond Agile)

Wim Heemskerk hilft Teams dabei in Praktiken agil zu sein. Er ist Agilist, Software Craftsman und Stoosian. Als pragmatischer Change Agent fördert er die Anpassung des Prozesses, Technologie und Organisation. Wim verbindet die Punkte , um komplementäre Modelle und ihre Prinzipien auf den Alltag zu beziehen. Er arbeitet daran nachhaltige Veränderung zu schaffen, die der Kunde selbst für sich kreieren möchte. Des Weiteren unterstützt er andere bei ihren Missionen in Agilität, Führung, hervorragender Software und Test Automatisierung, welche sich auszahlt.

Thorsten

Thorsten Kalnin (The Third Art)

Thorsten Oliver Kalnin ist ein Co-Active® Coach, Agile Scout, StrategicPlay® Facilitator, mit einer Leidenschaft für ernste Spiele für Agile Teams mit Sitz in Köln, Deutschland. Thorsten hat mehr als 20 Jahre lange Erfahrung in professioneller Softwareentwicklung, Projekt-, und Kundenbetreuungsmanagement, Projektberatung und agile Transformationen. Thorsten hilft Menschen, Teams und Unternehmen in Richtung Agilität, sowie effektiver und zufriedener mit der Arbeit und dem persönlichen Leben, aufgrund der Implementierung einer agilen Denkweise, Leidenschaft und Spaß auf der Arbeit, zu werden.

stephan-rossbach

Stephan M. Rossbach (Freier Berater)

Stephan M. Rossbach ist seit mehr als einem Jahrzehnt als freiberuflicher SCRUM Master und agiler Berater in Entwicklungsprojekten tätig. Er hat zahlreiche Firmen bei der erfolgreichen Transformation zu agilen Methoden unterstützt. Besonderes Augenmerk legt er in seinen Projekten auf durchgängig agiles Vorgehen und optimale Nutzung der Potentiale von SCRUM.
Neben seiner freiberuflichen Tätigkeit ist Stephan in mehreren Open Source Projekten aktiv und hat verschiedene Fachbücher und -artikel geschrieben.

Barry Overeem

Barry Overeem (Prowareness)

Barry Overeem ist agiler Coach und Trainer bei Prowareness, mit viel praktischer Erfahrung und Leidenschaft fürs Schreiben. Seit 2000 erfüllt er mehrere Rollen innerhalb der ICT, diese Segmente reichen von Anwendungsberater, Projektmanager bis zu Teamleiter. Seit 2010 liegt sein Hauptfokus auf der Anwendung der agilen Denkweise und dem Scrum Rahmenwerk. Barry ist spezialisiert in der Rolle des Scrum Masters und dienender Leiterschaft. Aufgrund seiner praktischen Erfahrungen als Scrum Master, hat er viele Erfahrungen im Starten mit neuen Teams, Coaching von Teams über die verschiedenen Etappen von Teamentwicklung hinweg und der Verwendung verschiedener Arten von Führung erzielt. Das Teilen dieser Erfahrungen und zum Wachsen anderer beizutragen ist seine wahre Leidenschaft

Jack

JACK KLOPROGGE (PGGM)

Jack Kloprogge ist IT-Manager bei PGGM. Sein Fokus liegt vor allem auf internetbasierten Lieferdiensten. Innerhalb seines Fachgebietes arbeitet er bei PGGM seit 5 Jahren agil. Derzeit ist er an Scaling Agile-Projekten für Teams involviert, die innerhalb der betrieblichen Rückstellungs-Kommunikation und Rückstellungsfond-Verwaltung angesiedelt sind. Er glaubt fest an Agilität, so wie Agilität an den Menschen glaubt. Sein größtes Interesse besteht darin, dass Agilität im Unternehmensumfald funktioniert.  

CHRISTOPH ECKERT (andrena objects ag)

Christoph Eckert arbeitet als Agile Coach für andrena objects ag. Seine mehrjährige Erfahrung als Product Owner, Scrum Master und in der Transformation von Unternehmen stellt er seit 2012 als Trainer, Coach, Scrum Master und Berater in den Dienst der Kunden von andrena objects ag unter Beweis.

Ayelt Komus

Prof. Dr. Ayelt Komus (Professor)

Prof. Dr. Ayelt Komus, Organisationsberater, Autor, Keynote-Speaker ist Professor für Organisation und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Koblenz. Zugleich ist er Leiter des BPM-Labors, Mitinitiator der Modelfabrik Koblenz und wissenschaftlicher Leiter des Rechenzentrums der Hochschule Koblenz.
Komus führte unter anderem die Studien „Status Quo Agile“ (2012 und 2014 mit über 600 TN aus über 30 Ländern), „Erfolgsfaktoren im Projektmanagement“ (Untersuchung von über 400 Projekten zur evidenzbasierten Ableitung von Projekterfolgsfaktoren) und „agiles PMO“ zur Nutzung agiler Methoden auf Ebene von Gesamtorganisationen durch.
Seine fachlichen Schwerpunkte umfassen insbesondere die hybride Nutzung agiler und klassischer Projektmanagement-Methoden, agile Methoden außerhalb der Software-Entwicklung und Nutzung agiler Methoden auf Ebene der Gesamtorganisation.

Peter Götz

Peter Götz (Scrum Trainer)

Peter Götz ist IT-Consultant und Scrum Trainer aus Leidenschaft. Als Softwarearchitekt unterstützt er seine Kunden in Softwareentwicklungsprojekten und greift auch selbst noch gerne zur IDE, um die eigenen Architekturideen umzusetzen. Als Scrum Trainer und Coach bildet er Scrum Teams aus und begleitet sie bei der Implementierung von Scrum.

Mikkel Toudal Kristiansen

Mikkel Toudal Kristiansen (Avanade)

Mikkel Toudal Kristiansen ist ein professioneller Scrum Trainer und arbeitet als Agile Coach für Avanade in Dänemark. Dort unterstützt er Projekte, um Teams zur erfolgreichen Gestaltung, Vergabe und Lieferung agiler Projekte zu verhelfen.
Mikkel ist im Herzen ein Entwickler und besitzt über 20 Jahre Berufserfahrung. Die letzten 10 Jahre folgte er seiner Leidenschaft für  Prozesse und Optimierungen, mit besonderem Fokus auf Agile und Lean Prozesse. Die Steigerung der Produktivität, Qualität und Planbarkeit der Teams ist genau sein Steckenpferd.
Als Entwickler kümmert sich Mikkel besonders um Code Qualität, zuverlässige Ingenieur Praktiken, Automatisierungen und das Werte-erschaffen für Kunden.

Bleib in Kontakt!

Hast Du Fragen? Dann schreib uns!

Kontakt
Wird gesendet
Präsentationen
SCRUM- MASSGESCHNEIDERT. AUF DEM WEG ZU EINEM SITUATIONS- UND ORGANISATIONSGERECHTEN AGILEN ANSATZ –PROF. DR. AYELT KOMUS
AGILE TRANSFORMATION – HARTE FÜHRUNGSARBEIT – CHRISTOPH ECKERT
SCALED PROFESSIONAL SCRUM NEXUS- GUNTHER VERHEYEN
BUILD YOUR OWN SCALING FRAMEWORK – BARRY OVEREEM, JACK KLOPROGGE
CONTINUOUS… WHAT? –  PETER GÖTZ
Flipchart Bilder

SCALING INTERACTION VON WIM HEEMSKERK (BEYOND AGILE) & THORSTEN KALNIN (THE THIRD ART)

LEADING AGILE TRANSFORMATIONS VON RINI VAN SOLINGEN (PROWARENESS) & HENK JAN HUIZER (PROWARENESS)

SCRUM- MASSGESCHNEIDERT. AUF DEM WEG ZU EINEM SITUATIONS- UND ORGANISATIONSGERECHTEN AGILEN ANSATZ VON PROF. DR. AYELT KOMUS

Scrum.org
prowareness